SpacerHOMESpacerÜber michSpacer Therapie und BeratungSpacerInfothek Spacer...für Kinder Spacer... für Erwachsene SpacerForbrain und mehrSpacerKontakt & Impressum
 


... für Erwachsene



Ersttermin


Therapieablauf und Dauer

Honorare

Kostenerstattung

Übernachtung



Fortbildung




Spezielle Hörprogramme
- Fremdsprachen
- Geburtsvorbereitung











ZUR VORIGEN SEITE
 


Fremdsprachenintegration und Sprachenlernen mit der Ganzheitlichen Hörtherapie

Sie möchten eine Fremdsprache erlernen ...
... ist Ihr Ohr darauf vorbereitet?

Mit dieser gezielten Sensibilisierung Ihres Ohres wird es Ihnen wesentlich leichter fallen,
die neue Sprache in einem Sprachkurs (der Ihnen leider nicht erspart bleibt) oder im Land
selber zu lernen und zu beherrschen ...

... weil Sie die Sprache richtig hören!

Gerne informiere ich Sie über die Wirksamkeit der Tomatis-Methode zum Erlernen einer Fremdsprache. Ich freue mich auf Ihren Anfruf (06074-9182000) oder Ihre → Email

Was hat das Lernen einer Sprache mit Frequenzen zu tun?

Theoretisch vermag das menschliche Ohr ein breites Spektrum von Frequenzen
(16 - 16000 Hz) und eine Vielzahl von Rhythmen zu erfassen. Aber im Laufe der
Jahre gewöhnt sich unser Ohr an eine muttersprachlich bedingte Hörweise.
So gebrauchen die Franzosen vor allem die Frequenz-Zonen 100 - 300 Hz und
1000 - 2000 Hz, Engländer dagegen Frequenzen von 2000 - 12000 Hz.

Es ist deshalb leicht verständlich, warum Franzosen solche Mühe haben, Englisch
zu lernen und umgekehrt auch die Engländer sich schwer tun, Französich zu lernen.
Die deutsche Sprache bewegt sich einem Bereich von 100 - 3000 Hz. Die russische
und andere slawische Sprachen nutzen ein enorm breites Frequenzband von 100 - 12000 Hz,
was erklärt, warum Menschen mit slawischer Muttersprache oft einen erstaunlich leichten
Zugang zu vielen anderen Sprachen haben.

Ethnische Hörkurve deutschEthnische Hörkurve englisch

Ethnische Hörkurve französischEthnische Hörkurve italienisch

Ethnische Hörkurve slawisch

(Ethnische Hörkurven; nach Tomatis 1991b, 129 - 37)


Zudem hat jede Sprache eine für sie typische Latenzzeit. D.h. die Zeit, die gebraucht wird,
um eine Silbe auszusprechen, sich also selber zu hören, variiert von Sprache zu Sprache.

NACH OBEN

 
 
 
          
   
  Monika Warner  |  Arminiusstraße 44  |  63128 Dietzenbach b. Frankfurt  |  Tel.: 06074-9182000  |